Die Wirkung des menschlichen Handelns hängt ab von der persönlichen Denkmethodik.

Es gibt drei Formen des Denkens,

mit einer positiven oder negativen Energie und ihren Folgen:


1. Die egoistische Logik

 

Hier werden alle Ziele dem eigenen Ich untergeordnet, dem Egoismus und Materialismus.

"Der Zweck heiligt die Mittel".

 

Also Rücksichtslosigkeit, Habgier, Raffsucht, Machtgier

und alles, was Machiavelli in seinem Buch "Il Principe" erklärt hat.

 

http://it.wikipedia.org/wiki/Niccol%C3%B2_Machiavelli

 

2. Die gesetzlose Verbrecherlogik

 

Hier wird auf Regeln und Gesetze überhaupt keine Rücksicht mehr genommen.

Autoritäre Diktatoren schaffen sich eigene Regeln. Sie versklaven ganze Nationen (Hitler, Stalin, Mao).

 

Kriminelle Organisationen haben eigene Gesetze.

Oder korrupte Seilschaften (Amigos) bereichern sich gegenseitig, ohne die Folgen für die Allgemeinheit wichtig zu nehmen.

 

http://it.wikipedia.org/wiki/Corruzione

 

3. Die Logik der ausgleichende Gerechtigkeit

 

Hier überlegt jeder Einzelne, ob sein Handeln der Gemeinschaft nützt oder schadet.

 

Das ist Immanuel Kants "Kategorischer Imperativ" :

 

"Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorischer_Imperativ